Uraufführung des Films „Die Kartenmacher aus Gotha“ begeistert

Forschungsbibliothek Gotha/ März 19, 2017

Mit viel Applaus wurde die heutige Uraufführung des Dokumentarfilms „Die Kartenmacher aus Gotha“ bedacht, zu der viele geladene Gäste in das Gothaer Cineplex-Kino kamen. Nach einführenden Worten der  Leiterin der Forschungsbibliothek Gotha, Frau Dr. Paasch, folgte das Grußwort von Stephan Justus Perthes, der mit seiner Familie aus Darmstadt anreiste. Bereits diese kurze Einführung machte deutlich, unter welchen besonderen Bedingungen dieser Film seit 1990 entstand. Auch unterstrich Prof. Dr. Druffner, stellvertretender Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder, den außergewöhnlichen Wert der heutigen Sammlung Perthes Gotha und die Unterstützung durch die Kulturstiftung der Länder. Im Anschluss folgte die Uraufführung des von den Regisseuren Otto Schuurman und Joachim Jäger so dicht erzählten Films. Historische Rückblicke wurden um Expertenmeinungen zur Verlagsgeschichte ergänzt, die wiederum neben Erlebnisberichten von ehemaligen Mitarbeitern standen. Inhaltlich umfasste der Film die Zeit des ausgehenden 18. Jahrhunderts bis ins 21. Jahrhunderts, wobei besonders die Brüche in der Verlagsgeschichte beleuchtet wurden. Eindrücklich waren die Szenen zur Zeit der Wiedervereinigung: Konnte es dem Betrieb nach so langer Planwirtschaft gelingen, in der Marktwirtschaft Fuß zu fassen? Diese bedachte, beeindruckende und kluge Erzählweise wurde von den Zuschauern durch gelegentlichen Szenenbeifall honoriert. Im Anschluss bat Stephan Justus Perthes alle Mitwirkenden des Films – Zeitzeugen, ehemalige Mitarbeiter („Haackianer“) und das Filmteam – auf die Bühne (vgl. Foto), zuvor bedankten sich noch die beiden Regisseure.

Termine für weitere öffentliche Vorführungen im Jahr 2017:

  • Leipzig, Dienstag, 21. März 2017, 19 Uhr im Grassimuseum, Filmsaal, Johannisplatz 5–11
  • Gotha, 27. September 2017, 20 Uhr im Capitol-Filmcenter zu den 8. Gothaer Kartenwochen mit anschließender Podiumsdiskussion
  • Erfurt, Freitag, 3. November 2017, ab 18 Uhr im Lehrgebäude 1, Raum 218, der Universität Erfurt zur Langen Nacht der Wissenschaften

Lesenswerte Hintergrundberichte und Informationen

Zu den Förderern des Filmprojektes

   Drucken