Sonderführung am Reformationstag in der Forschungsbibliothek Gotha

Forschungsbibliothek Gotha/ Oktober 25, 2019

Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt lädt auch in diesem Jahr alle Interessierten herzlich zu einer thematischen Sonderführung am Reformationstag, den 31. Oktober 2019, um 11 Uhr durch die historischen Schauräume im Ostflügel des Schlosses Friedenstein ein. Die Führung steht in diesem Jahr unter dem Titel „Gegen den Antichristen aus Rom – Luthers Frühschriften.“

Die Jahre von 1517 bis 1525 gelten als eine ausgesprochen produktive Zeit des Wittenberger Reformators Martin Luther (1483-1546), in der er viele bedeutende Schriften gegen die römische Papstkirche veröffentlichte. Auf beiden Seiten entwickelte sich eine heftige und zum Teil derbe Polemik um den rechten Glauben, die durch den Einsatz neuer Medien noch verstärkt wurde. Illustrationen zeigen z.B. den Papst als Esel und Luther als siebenköpfigen Unhold. Bei der thematischen Führung durch die historischen Räume der Forschungsbibliothek Gotha wird der Philosophiehistoriker und wissenschaftliche Referent der Bibliothek, Dr. Sascha Salatowsky, anhand von ausgewählten Alten Drucken, Handschriften und Holzschnitten in die historische Situation um 1520 einführen.

Da die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt ist, wird eine vorherige Anmeldung unter veranstaltungen.fb@uni-erfurt.de bis zum 29. Oktober 2019 empfohlen. Der Eintritt ist frei; um eine Spende für den Freundeskreis der Forschungsbibliothek Gotha wird jedoch gebeten.

Weitere Informationen / Kontakt:
Dr. Sascha Salatowsky
Forschungsbibliothek Gotha
Tel. +49 (0) 361/737-5562
sascha.salatowsky@uni-erfurt.de

   Drucken

Share this Post