Workshop: Digitales Storytelling in der (sammlungsbezogenen) Wissenschaftskommunikation

Forschungsbibliothek Gotha/ September 9, 2021

Datum, Ort: 08.10.2021, Online
Leitung: Kristin Oswald (Erfurt); Sophie-Marie Rotermund (Berlin)

Kultur- und Geisteswissenschaften und sammlungshaltende Institutionen wie Bibliotheken, Archive und Museen erweitern ihren Wissenstransfer in Wissenschaft und Gesellschaft zunehmend in den digitalen Raum. Dabei gilt es, die analoge Präsentation wissenschaftlicher Forschungsergebnisse oder Sammlungen nicht einfach ins Digitale zu übertragen, sondern durch den Einsatz multimedialer und interaktiver Elemente spannend und verständlich zu erzählen sowie auf den geeigneten Kanälen zu präsentieren.

Digitales Storytelling entspricht damit der wachsenden Bedeutung des Narrativen in der Wissenschaftskommunikation sowie der publikumsorientierten Kuratierung und Vermittlung digitaler Sammlungen. Dazu werden narrative Elemente (z. B. Personen, Orte, Ereignisse, Erlebnisse) anschaulich und multimedial in die digitalen  Kommunikationsangebote integriert.

Der praxisorientierte Workshop gibt einen Einblick in Grundprinzipien des digitalen Storytellings. Nach einer Einführung in das Thema entwickeln die Teilnehmenden in Arbeitsgruppen selbst eine sammlungsbezogene Digital Story.

Der Workshop wird von Kristin Oswald und Sophie-Marie Rotermund durchgeführt. Der erste Teil am Vormittag ist öffentlich und richtet sich an interessierte Wissenschaftler*innen aus den historisch arbeitenden Geistes- und Kulturwissenschaften sowie an Teilnehmende aus den Bereichen Bibliothek, Archiv oder Museum. Der zweite, praktische Teil des Workshops am Nachmittags richtet sich an die Mitarbeiter*innen sowie (Nachwuchs)Wissenschaftler*innen der Gothaer sammlungshaltenden und wissenschaftlichen Einrichtungen. Er steht im Kontext zum Aufbau des Gotha-Portals im Rahmen der Zusammenarbeit von Forschungsbibliothek Gotha, des Forschungszentrums und des Forschungskollegs Transkulturelle Studien / Sammlung Perthes der Universität Erfurt sowie der Stiftung Schloss Friedenstein.

Anmeldung: Anmeldungen richten Sie bitte an veranstaltungen.fb@uni-erfurt.de.
Weitere Informationen / Kontakt: Dr. Hendrikje Carius, Tel.: +49 361 737-5532, hendrikje.carius@uni-erfurt.de

Programm

Digitales Storytelling: Einführung

09:30 – 09:40 Begrüßung (Dr. Kathrin Paasch, Gotha)
Einführung
09.40 – 10:15 Storytelling für sammlungshaltende Forschungs- und Kultureinrichtungen in der Theorie
10.15 – 10.30 Pause
10.30 – 11.00 Storytelling für sammlungshaltende Forschungs- und Kultureinrichtungen in der Praxis: Analyse von Beispielen
11.00 – 11.30 Digitale Sammlungspräsentationen: Beispiele & Statistiken
11.30 – 13.00 Pause

Praxisteil

13.00 – 13.15 Einführung Gruppenaufgabe, Gruppenaufteilung
13.15 – 14.15 Storyentwicklung
14.15 – 14.30 Pause
14.30 – 15.00 Storytelling für sammlungshaltende Forschungs- und Kultureinrichtungen in der Praxis: Analyse von Beispielen

 

Workshopleitung

Kristin Oswald (Weimar) leitet die Online-Redaktion von Kultur Management Network, koordiniert das Citizen-Science-Projekt „SocialMediaHistory“ an der Universität Hamburg und ist freiberuflich in der digitalen Wissenschaftskommunikation tätig. Sie studierte Geschichte und Archäologie sowie Social Media-Marketing.

Sophie-Marie Rotermund (Berlin) ist freiberuflich als Expertin für Social Media, Audio- und Videocontent in den Geisteswissenschaften tätig. Sie studierte Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie und beschäftigt sich im Schwerpunkt mit Theorien in der Archäologie.

 

 

   Drucken

Share this Post