Das Projekt der Aufklärung. Festschrift für Walter Sparn erschienen

Forschungsbibliothek Gotha/ September 17, 2018

Unter dem Titel “Das Projekt der Aufklärung. Philosophisch-theologische Debatten von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart” hat Dr. Sascha Salatowsky (Wiss. MA der FB Gotha) zusammen mit Dr. Joar Haga (Oslo/Stavanger), Prof. Dr. Wilhelm Schmidt-Biggemann (Berlin) und Prof. Dr. Wolfgang Schoberth (Erlangen) bei der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig eine Festschrift zum 75. Geburtstag von Prof. Dr. Walter Sparn (Erlangen) herausgegeben.

Die Aufklärung bezeichnet nicht nur eine historische Epoche, sondern auch einen Anspruch, der bis in die Gegenwart reicht. Der Sammelband spürt diesem historisch-systematischen »Projekt der Aufklärung« nach, indem er zum einen wichtige Debatten vor allem der deutschen Aufklärung vor und nach Kant beschreibt und zum andern aus philosophischer und theologischer Sicht kritisch danach fragt, welche Bedeutung dem »Projekt der Aufklärung« gegenwärtig zukommt. Hierbei soll an das Werk Walter Sparns angeknüpft werden, der in seinen thematisch sehr breit und interdisziplinär angelegten Forschungen das weite Feld der Geschichte der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart hinein vermessen und mit systematischen Studien zum Wesen der Theologie und Philosophie ergänzt hat. Die Festschrift erscheint im Nachgang zum 75. Geburtstag von Walter Sparn am 15. November 2016. Sie versammelt knapp 30 Beiträge namhafter Forscherinnen und Forscher.

Joar Haga, Sascha Salatowsky, Wilhelm Schmidt-Biggemann und Wolfgang Schoberth (Hg.): Das Projekt der Aufklärung. Philosophisch-theologische Debatten von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Walter Sparn zum 75. Geburtstag. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2018. 512 S. ISBN: 978-3-374-05183-0.

   Drucken

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*