Cyprian-Katalog erschienen

Forschungsbibliothek Gotha/ Oktober 5, 2021

In der Reihe „Die Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha“ ist der 5. Band „Katalog der Handschriften aus dem Nachlass Ernst Salomon Cyprians (1673–1745) im Harrassowitz Verlag erschienen. Der Band wurde von Dr. Daniel Gehrt beschrieben. Er ist das Ergebnis des gleichnamigen Projekts, das zwischen 2014 und 2019 mit Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft durchgeführt worden ist.

Cyprians Nachlass beinhaltet die Sammlungen der Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha’schen Stiftung für Kunst und Wissenschaft, die Bestände des Landesarchivs Thüringen – Staatsarchiv Gotha und der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Gotha, Augustinerkloster. Er umfasst 136 Handschriftenbände mit knapp 9.000 Dokumenten, darunter fast 4.000 Briefe aus der umfangreichen Korrespondenz Cyprians mit etwa 600 Persönlichkeiten in ganz Europa. Hinzu kommen zahlreiche Dokumente, die in Verbindung mit seiner Tätigkeit im Oberkonsistorium und in der Bibliothek stehen, sowie eine umfassende Materialsammlung, die er für groß angelegte historiographische Darstellungen des Christentums von 1500 bis ins 18. Jahrhundert hinein zusammentrug. Berücksichtigt worden zudem die von Cyprian gesammelten Zeugnisses des Reformationsjubiläums 1717, die er 1719 in der voluminösen „Hilaria Evangelica“ herausgab.

Alle Ergebnisse der Erschließungen sind zwischenzeitlich auch in Kalliope, dem Verbundkatalog für Nachlässe und Autographen in Deutschland, veröffentlicht worden. Damit steht eine weitere Kernsammlung zur Geschichte der Reformation und des Protestantismus für die Erforschung zur Verfügung.

   Drucken

Share this Post