Neue Publikation zu historischen Fechtbüchern

Forschungsbibliothek Gotha/ März 2, 2021

In der Reihe „Veröffentlichungen der Forschungsbibliothek Gotha“ ist die von Dr. Daniel Gehrt verfasste Monographie „Mit Schwert und Degen. Zweikampf in historischen Fechtbüchern“ erschienen. Bis zum Zweiten Weltkrieg besaß die Bibliothek eine außerordentlich umfangreiche Fechtbuchsammlung. Den Kern bildeten fünf illustrierte spätmittelalterliche Handschriften von Hans Talhoffer, Paulus Kal und zwei unbekannten Fechtmeistern, darunter das älteste überlieferte Fechtbuch Europas (heute Royal Armouries in Leeds, I.33). Zu welchem Zweck wurden diese Kampfkunstkompendien erstellt? Wie werden Körpertechniken vermittelt? Wie entstand die unikale Sammlung in Gotha und welche Rolle spielte sie in der modernen Zeit bei ihrer Entdeckung für die deutsche Rechts-, Kunst- und Sportgeschichte sowie für die heutige sehr lebhafte Bewegung zur Rekonstruktion der historischen Kampfkünste Europas? Auf einem Ritt durch die Kulturgeschichte des Zweikampfs von militärischen Entscheidungskämpfen der Antike über mittelalterliche Ritterturniere und Gerichtskämpfe zu frühneuzeitlichen Ehrenduellen werden diese und viele anderen Fragen erzählerisch anhand von bebilderten Handschriften und Alten Drucken erläutert.

Dr. Daniel Gehrt ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für quellengestützte Reformationsforschung der Forschungsbibliothek Gotha. Er ist selbst seit über 30 Jahren begeisterter Kampfkünstler.

Leseprobe

Veröffentlichungen der Forschungsbibliothek Gotha, Bd. 56
119 Seiten | 23 x 29 cm
52 Farbillustrationen
Umschlag | Fadenheftung
Gotha 2021
ISBN 978-3-910027-40-4
28,90 EUR [D] (inkl. MWSt. zzgl. Versand)

Bestellung über den Buchhandel oder direkt bei der Forschungsbibliothek Gotha:
Forschungsbibliothek Gotha
Schloss Friedenstein | Schlossplatz 1 |
99867 Gotha
bibliothek.gotha@uni-erfurt.de

 

   Drucken

Share this Post